Wohnen im Ruhrgebiet

Wie möchten Sie am liebsten wohnen? In einer Wohnung mitten im lebendigen Trubel der Stadt oder lieber ruhig im eigenen Haus im Grünen? Wie wäre es direkt am Wasser zu leben oder in einem coolen Loft im Fabrikambiente? All das ist möglich hier im Ruhrgebiet.

Gemütliche Kleinstadt oder urbanes Flair

An Wohnmöglichkeiten hat das Ruhrgebiet für fast jeden Geschmack das Passende zu bieten – ob modern oder traditionell, in kühlem Design oder eher gemütlich. So beeindrucken die Städte Hattingen oder Wetter beispielsweise durch ihre kleinstädtische Gemütlichkeit mit Fachwerk-Architektur mitten in der Natur. Urbanes Flair hingegen bieten die Ruhrgebietsstädte wie Essen, Dortmund, Bochum, Duisburg oder Gelsenkirchen.

Wohnen am Wasser

Auch wenn die Ruhr der Region ihren Namen verleiht, ist sie bei weitem nicht das einzige Gewässer im Ruhrgebiet. Über 572 Kilometer Kanal- und Flussufer verfügt die Metropole Ruhr – es gibt also viel Platz für Menschen, die das Leben am Wasser mögen. Ob an Ruhr, Emscher, Lippe, Rhein-Herne-Kanal, Häfen oder Seen – zahlreiche Wohn- und Architekturprojekte wurden hier bereits verwirklicht, und weitere werden folgen.

Ehemalige Industriebauten werden luxuriöse Lofts

Alte Maschinenhallen und Fabriken – wo in früheren Zeiten hart gearbeitet wurde, wird heute luxuriös gewohnt. In oftmals aufwendig renovierten Industriebauten findet das Loft auch im Ruhrgebiet immer mehr Anhänger. Die Dinnendahlsche Fabrik in Essen ist solch ein Beispiel: Die alte Maschinenfabrik von 1820 beherbergt heute schicke Wohnungen mit bis zu 210 Quadratmetern, in denen in erster Linie junge und gut verdienende Großstädter mit Faible für modernes Design wohnen.

  • Hier finden Sie weitere Informationen zu Wohnmöglichkeiten im Ruhrgebiet, Tipps für die Wohnungssuche und Immobilien-Plattformen im Internet:

Wohnen im Ruhrgebiet
Tipps für Neubürger zu verschiedenen Formen des Wohnens im Ruhrgebiet

  • Immobilienplattformen und Wohnungsbörsen im Internet:

ImmobilienScout24

Immonet 

Immowelt

  • Kurzzeitwohnen für den Anfang

Für den Start muss es vielleicht nicht direkt ein unbefristeter Mietvertrag sein. Um anzukommen und sich in Ruhe zu orientieren, könnten Ferienwohnungangebote für den Übergang interessant sein.

Ferienwohnungssuche im Ruhrgebiet
Ein Angebot der Suchmaschine hometogo

  • Tipps und Hinweise für die erfolgreiche Wohnungssuche:

So gelingt die Wohnungssuche
Infos und Tipps, wie Sie Ihre Wohnungssuche starten und planen

Wohntipps für Studierende
Infos und Tipps zu Studentenwohnheimen, Wohngemeinschaften oder Wohnungen für Studenten

Wohngemeinschaften
Infos zum Leben in Wohngemeinschaften (WGs): Miete sparen und Kontakte knüpfen

Mitwohnzentrale
Vermittlungs-Plattform für möblierte Wohnungen, die für einen befristete Zeit gemietet werden können

Wohnungsunternehmen in NRW
Übersicht über Wohnungsunternehmen und Wohnungsbaugenossenschaften in NRW nach Städten

Vergleich.org
10 Tipp, um schnell eine neue Wohnung zu finden

  • Haben Sie Ihre Traumwohnung oder Ihr Traumhaus gefunden? Dann müssen Sie nur noch den Mietvertrag unterschreiben. Dieser muss in Deutschland zwischen Mieter und Vermieter schriftlich abgeschlossen werden. In der Regel weist der Mietvertrag den Betrag für die Kaltmiete auf. Hinzu kommen meist noch Nebenkosten, die Sie zusammen mit der Kaltmiete an Ihren Vermieter überweisen.
  • Welche Nebenkosten für Sie anfallen, ist von Mietvertrag zu Mietvertrag unterschiedlich. Oft sind Wasser-, Heizungs- und Stromkosten Teil der Nebenkosten. Aber auch Müllentsorgung oder Hausmeisterkosten können in der Abrechnung auftauchen. Am besten erkundigen Sie sich vor Abschluss des Mietvertrags bei Ihrem Vermieter, was konkret in den Nebenkosten enthalten ist.
  • Weitere Informationen vom Portal "make it in Germany" der Bundesregierung:

Wohnen

  • Wenn Sie Ihre Wohnung gefunden haben, müssen Sie Ihren Wohnsitz anmelden. Als EU-Bürger erledigen Sie dies beim Einwohnermeldeamt ihres Wohnortes, Bürger und Bürgerinnen anderer Nationen gehen zur Ausländerbehörde, die dem Einwohnermeldeamt bzw. Bürgerservice angegliedert ist.
  • Spätestens eine Woche nach Einzug in Ihre Wohnung im Ruhrgebiet sollten Sie sich beim Einwohnermelde- oder Bürgeramt der Stadt, in der Sie wohnen, anmelden. Dies müssen Sie immer persönlich vor Ort erledigen. Zur Anmeldung benötigen Sie einen gültigen Ausweis. Oft müssen Sie bei Mietwohnungen auch den Namen des Vermieters angeben oder den Mietvertrag vorzeigen. Auf den Websites der Städte finden Sie oftmals eine Liste, was Sie zur Anmeldung mitbringen müssen.
  • Hier finden Sie die Links zu den Einwohnermeldeämtern oder den Bürgerbüros in den einzelnen Städten im Ruhrgebiet:

AlpenBergkamen

BochumBönen

BottropBreckerfeld 

Castrop-Rauxel Datteln

DinslakenDorsten

DortmundDuisburg

EnnepetalEssen

FröndenbergGelsenkirchen

GevelsbergGladbeck

HagenHaltern am See

HammHamminkeln

HattingenHerdecke

Herne  Herten

 Holzwickede Hünxe

Kamen  Kamp-Lintfort

LünenMarl

MoersMülheim an der Ruhr

Neukirchen-Vluyn   Oberhausen

Oer-ErkenschwickKreis Recklinghausen

RheinbergSchermbeck

Schwelm    Schwerte

Selm Sonsbeck

SprockhövelUnna 

VoerdeWaltrop

Werne   Wesel

WetterWitten

Xanten

  • Für die Einholung Ihres Aufenthaltstitels müssen Sie in der Regel persönlich bei der Ausländerbehörde bzw. Bürgerdienst für Migranten der Stadt, in der Sie im Ruhrgebiet wohnen, erscheinen. Hier finden Sie die Links zu den kommunalen Bürgerdiensten der Städte:

Bochum Bottrop

Dortmund Duisburg

Ennepe-Ruhr-Kreis   Essen

Gelsenkirchen Hagen

Herne Mülheim an der Ruhr

Oberhausen Kreis Recklinghausen

Kreis UnnaKreis Wesel